Austausch 2012

alt

Es fand ein fälliges Treffen zwischen Studierenden der Pädagogischen Hochschule und Schülern des Landesgymnasium für Hochbegabte statt. Das erste Treffen fand am 14. Januar 2012 als Mathematik-Teamwettbewerb „Matboj“ statt. Beide Mannschaften trafen sich am 24. Mai 2012 zu einer Führung an der PH Schwäbisch Gmünd wieder zusammen.

alt

Folgender kleiner Bericht stammt von der PH-Mannschaft: „Die Führung begann im Studentenkaffee „Matrikü(h)l“. Bei Kaffee und Keksen begrüßte man sich um dann in den B-Bau weiterzuziehen. Dort hielt Student Marcel Homberg, ein Teilnehmer der PH-Mannschaft, einen Vortrag über die Eigenschaften von Werkstoffen. Mit vielen praktischen Beispielen informierte er und regte zum mitdenken an.

alt

Nach der Veranstaltung wechselte man in den obersten Stock des B-Baus, wo Herr Prof. Dr. Albrecht über die PH informierte und vom Alltag inspirierte mathematische Spielereien vorstellte. 

alt

Es wurden Zahlentricks entzaubert, geklärt warum ein Fussballspiel mit Elf Spielernpro Mannschaft am spannendsten ist und klargestellt warum Riesenechsen aus Godzillafilmen nicht überlebensfähig wären. Student Alexander Gegeniger führte die Gruppe daraufhin in den Keller der PH und stellte einige der Maschinen der Fachschaft Technik vor. Die Führung endete mit einem ausgedehnten Grillen im Hochschulgarten. Die Atmosphäre war wirklich toll: Wir haben damals spannende Rätsel besprochen, leckere Speise, die Studenten selbst vorbereitet haben, gegessen und auch über zukünftige Pläne der Abiturienten gesprochen. So planen z.B. zwei Schüler aus der Mannschaft des LGH, im Herbst nach Oxford zu fahren, um dort Mathematik bzw. Physik zu studieren. Neben den beiden Mannschaften waren auch die Initiatoren des Matboj Frau Dr. Lomonosova, Frau Dr. Klimova, Herr Dr. Oganian. Wir haben den Tag alle sehr genossen,kamen einander in den Gesprächen näher und hoffen, dass sich die Beziehung zwischen dem LGH und der PH im Laufe der Zeit vertieft und festigt. Ebenso hoffen wir, dass der erste Matboj nicht der Letzte sein wird und von Jahr zu Jahr an Bekanntheit und Beliebtheit zunehmen wird.“  Florian Sack, Alexander Gegeniger


alt